Diplôme d’Etudes en Langue Française (DELF)

Was ist DELF?

Die DELF-Zertifikate sind vom französischen Erziehungsministerium offiziell anerkannte Diplome für Französisch als Fremdsprache, die an den Gemeinsamen Europäischen Referenzrahmen für Fremdsprachen (GER) angepasst worden sind. Sie sind lebenslang gültig. Dabei gibt es folgende Niveaustufen:

Niveau nach ca.
A1 1,5 Jahren Französisch (Jgst. 8)
A2 3 Jahren Französisch (Jgst. 9)
B1 5 Jahren Französisch (Jgst. EF/Q1)
B2 6 Jahren Französisch (Jgst. Q2)

Jede der entsprechenden Prüfungen bewertet die mündlichen und schriftlichen Fertigkeiten im Hörverstehen, Sprechen, Lesen und Schreiben. In jedem Prüfungsteil muss die Mindestpunktzahl von 5 Punkten, insgesamt müssen mindestens 50 von maximal 100 Punkten erreicht werden.

Die Diplome können unabhängig voneinander abgelegt werden, so dass jeder Kandidat sich seinen Sprachkenntnissen entsprechend direkt zu einer Prüfung seiner Wahl anmelden kann. Schülerinnen und Schüler, die beispielsweise erstmalig in der Jahrgangsstufe EF ein DELF-Diplom erwerben wollen, müssen nicht mit dem Niveau A1 beginnen, sondern können individuell jedes angebotene Diplom anstreben. Es ist jedoch nicht möglich, sich gleichzeitig für zwei Niveaus anzumelden.

Die Prüfungen sind externe Prüfungen, die vom Institut Français organisiert und terminiert werden. Bei Nichtantritt besteht kein Anspruch auf Rückerstattung der Prüfungsgebühren. Die schriftliche Prüfung kann (auch im Krankheitsfall) nicht nachgeholt werden; die mündliche Prüfung kann nur im Krankheitsfall und nur bei rechtzeitiger Vorlage einer ärztlichen Bescheinigung nachgeholt werden.

Zur Vorbereitung auf die DELF-Prüfung gibt es auf der Seite France Education International Übungsaufgaben für die Niveaustufen A1-B2.
(https://www.france-education-international.fr/diplome/delf-junior-scolaire)

Ansprechpartner: Frau Beyer und Frau Weber