Stabheuschrecken-Population am Gymnasium Gevelsberg explodiert!

Die MINTIs der 5e haben die Stabheuschrecken in ein zweites Terrarium umziehen lassen. Sie wurden zunächst gemeinsam gezählt und dann gleichmäßig verteilt. Bei der Zählung ist herausgekommen, dass es mittlerweile 30 juvenile und vier adulte Tiere sind. Des Weiteren wurden zwei Eier entdeckt, aus der gerade eine Stabheuschrecke schlüpft. Das ist bemerkenswert zu beobachten. Vor weiterlesen…

Ein Tag im Schülerlabor an der Ruhr Uni in Bochum 2022 – der Regionaltag des Wettbewerbs bio-logisch!

Am 08.10.2022 waren 23 Kinder, die alle sehr gut bei dem bio-logisch! Wettbewerb abgeschnitten haben, an der Ruhr Universität in Bochum. Dort haben wir erst einmal alle wichtigen Details sowie das Thema (Mythen um Spinat) mitgeteilt bekommen. Dann ging es auch direkt ins Labor, in dem wir alle einen Laborkittel und eine Schutzbrille bekommen haben. weiterlesen…

Juchu, wir haben Nachwuchs: Stabheuschrecken vermehren sich

Und sie vermehren sich doch! Nach langem Warten und Zweifeln haben sich die Stabheuschrecken in der Biologie doch vermehrt. Die letzten verbliebenen Exemplare sind für Stabheuschrecken schon recht betagt, so dass wir hier von der Gnade einer späten Fortpflanzung sprechen können. Durch die aufopferungsvolle Pflege durch diverse Beteiligte scheint unser Wunsch doch in Erfüllung gegangen weiterlesen…

Herbstschnitt im grünen Klassenzimmer

Der diesjährige Projektkurs Ökologie der Q1 fand sich an zwei Nachmittagen zum Arbeitseinsatz im grünen Klassenzimmer ein. Der Teich musste von „Entengrütze“, botanisch Wasserlinsengewächse, befreit und die Trockenwiese wieder freigeschnitten werden. So konnten sich die neun Schüler im Umgang mit der Astschere, dem Rechen und der Sense üben. Nur die Motorsäge durften sie zu ihrem weiterlesen…

Gummistiefel-Unterricht: Projektkurs unterwegs am „Oberlauf“ der Stefansbecke

Der Projektkurs untersuchte die Gewässerstruktur und das Gewässerumfeld an zwei verschiedenen Stellen der Stefansbecke in Richtung der Quelle. Es zeigte sich, dass der Bach zum Teil stark mäandert, was ein wichtiges Gütekriterium ist. Es gibt viele Einbuchtung, z.T. Sandbänke, im Wechsel mit Kies in verschiedenen Größen. Ein wichtiger Lebensraum für viele Larven, da die Strömungsgeschwindigkeit weiterlesen…

Dank an Förderverein! – Neues Digitalmikroskop in der Biologie

Die Biologen verfügen dank der großzügigen Finanzierung des Fördervereins über ein neues Digitalmikroskop. Das Mikroskop hat vier Objektive (5x, 10x, 20x und 40x) mit einer Kameraadaption. Somit verfügt es über eine Bildübertragung und es kann zudem eine Bearbeitung mit der entsprechenden Software auf dem Präsentationbildschirm geben. Den Tipp für das Gerät bekam die Fachschaft vom weiterlesen…

TINTENTOD – Experimente zur Tinte

Anfang des Jahres fuhr die Klasse 7c zur Ruhr-Universität nach Bochum.Vor Ort zog sich jeder einen Kittel an und setzte eine Schutzbrille auf. Die Geräte und Experimente wurden erklärt und dann ging es auch direkt los:Im ersten Versuch wurde sich gefragt, was man mit Kupfersulfat nachweisen könne. Es wurden Ethanol, also Alkohol, und Wasser experimentell weiterlesen…

Habt ihr am Donnerstag das Känguru gesehen?

Nach 2 Jahren war es endlich wieder soweit: am 17.3.2022 konnte endlich wieder der Känguruwettbewerb, ein mathematischer Knobelwettbewerb, stattfinden. Aus den Jahrgangsstufen 5 bis 8 und auch einige Schülerinnen und Schüler aus der Q2 haben heute 75 Minuten lang geknobelt und sich mit geometrischen Problemen auseinandergesetzt. Leider waren in diesem Jahr weniger Schülerinnen und Schüler weiterlesen…